Projekt Steinbackofen/Pizzaofen (Bauanleitung)

DruckversionDruckversion

 

Inspiriert durch Onkel Haralds leckere Pizzas musste auch irgendwann bei uns in den Garten so ein Ofen!

Nach langen hin und her haben wir uns dazu durchgerungen. 

****************

Falls Ihnen diese Anleitung gefällt, können Sie uns über Paypal eine Spende zum Erhalt der Webseite geben.

Der Betrag den Sie Spenden können Sie frei wählen! Vielen Dank!

 

****************

Samstag 11.08.07:

Beginn des Bodenaushubs und betonieren der Bodenplatte.

2m x 1m und 15 cm stark mit Baustahlmatte Q188 armiert

 

Montag 13.08.07:

Mauern der Ytong Steine und Betonieren der 2ten Platte

 

Die erste Schicht Ytong Steine wird mit normalen Mörtel gemauert und zwischen Betonplatte und Stein eine 

17.5er Mauersperrbahn eingebracht.

Ytongsteine mit den Massen 62,5/25/15 werden 3 Reihe hoch gemauert.

Die 2te und 3te Reihe wird mit normalen Fliesenkleber gemauert.

Nachdem die Steine ca. 2 - 3 Stunden getrocknet sind kann man langsam anfangen die Schalung für die obere Platte anzufertigen.

Damit die frisch gemauerten Steine nicht locker werden, habe ich mich entschlossen die Schalung zu verschrauben.

Die Schalung wurde auf der linken, rechten und vorderen Seite ca. 10 cm überstehen gelasst.

Nachdem die Schalung fertig ist kann mit dem Betonieren begonnen werden.

 

 

Dienstag 14.08.07:

Besorgen des Materials für die nächsten Schritte und behandeln der Blasen an den Händen.

 

Mittwoch 15.8.07:

Bau der Ofenhülle

Mit einem Sand/Lehmgemisch wird die Form des Backraums ca. 70 cm x 84 cm gemanscht.

Anschließend wird der feuerfeste Beton* ca. 12-15 cm über diese Form angebracht und mit Draht (Hasenstalldraht, Estrichmatte) armiert.

Die Mauerbuchse für den Kamin wird auf ein Stück Styrophor in waage aufgesetzt und ein Stück Edelstahlrohr mit ca. 10mm Durchmesser für das Thermometer an der Seite eingesetzt. 

 

 

Donnerstag 16.08.07:

Entfernen des Sand aus dem Backraum 

 

Freitag 17.08.2007:

Einbringen der Isolierplatten und Backofensteine. Erstesmal leicht angeschürt.

Aufbau des Backboden:

2 cm Sand

3 cm Isolierplatte

5 cm Backofenschamottsteine 

Um die Innenform des Bauraums auf die Isolierplatten und Schamottsteine zu übertragen bin ich wie folgt  vorgegangen.

Auf einem Papierbogen der die Größe des Backraums hat wurde die Grundfläche aufgezeichnet und ausgeschnitten.

Dann wurde die Form auf einen Karton übertragen. Zwei Dachlatten (20 x 50) hochkant in den Backraum stellen (ergibt die Oberkannte der Isolierplatten) und den Karton an den Seiten kürzen bis er mit ein paar Millimeter spiel passt.

Die Dachlatten jetzt umlegen und Sand in den Backraum füllen und auf die Höhe der Latten abziehen.

Die Kartonschablone auf die beiden Isolierplatten übertragen und mit der Stichsäge aussägen.

Die Isolierplatten in den Ofen legen, die Dachlatten jetzt hochkant auf die Isolierplatten stellen und die Schablone auf die neue Höhe anpassen.

Die Backofenplatten auslegen und die Schablone übertragen, anschließend mit der Flex und einer Diamantscheibe ausschneiden.

Fertig! 

Bau einer Pizzaschaufel aus Edelstahl, Schürhacken, Besen und Schaufel

Da es in ganz Bamberg keine fertige Pizzaschaufel zu kaufen gegeben hat, mußte ich selbst eine bauen!

Zum Nachlegen von Buchenholzstücken habe ich an einer Kohleschaufel einen längeren Stiel angebracht. 

Aus einen 6mm Alustab und einen Feilengriff wurde der Schürhacken gebaut und zum Reinigen der Backfläche ein Stück Besenstiel an einen Handfeger angeschraubt. 

 

Samstag 18.08.07:

Zweites Mal anschüren und Bau der Kaminhaube 

 

Sonntag 19.08.07:

Nach ca. 3 Stunden anschüren ist die erste Pizza in den Ofen gekommen! 

Dabei wird zuerst in der Mitte des Ofen mit kleinen Buchenholzstücken angeschürt und nach einiger Zeit werden dann größere Holzscheite aufgelegt. Wenn ausreichend Glut vorhanden ist wird diese an den Innenseiten des Backraums verteilt. Die Backfläche in der Mitte wird mit dem nassen Besen gereinigt und die Pizza kommt in den Ofen. Damit eine  Temperatur von ca. 300 °C - 330 °C  gehalten wird werden kleinen Holzstücken mit der Kohleschaufel auf die Glut gelegt.

Eine Pizza dauert ca. 2 Minuten und muss damit sie rundum schön knusprig ist einmal gedreht werden.

Damit die Pizza mit der Pizzaschaufel leicht aufgenommen und in den Ofen gelegt werden kann, muß die Pizzaschaufel mit etwas Mehl bestreut und ab und zu mit einem Schaber gereinigt werden.

Die Pizza hat eine Durchmesser von ca. 23 cm.

Bei der Premiere (Geburtstagsfeier unserer Tochter) waren 24 Freunde und Verwande anwesend und wir haben in 2,5 Stunden ca. 60 Pizzas mit Belag nach Wahl gemacht.

Mittwoch 22.08.2007: 

Gießen der Ofentür

Donnerstag 23.08.2007:

Ausschalen der Ofentür und anpassen an der Ofenöffnung 

Mittwoch 29.08.2007:

Mauern der Außenhaut des Ofens mit 2DF Ziegelsteinen

Donnerstag 30.08.2007:

Aufrichten des Dachstuhls 

Freitag 31.08.2007: 

Zuschneiden und anbringen der Trapezbleche, Isolierung des Zwischenraums mit Isover Ultimate Steinwolle 160mm 

Einbau der Drosselklappe

Samstag 1.9.2007:

Abdichten des Kamins mit Walzblei

Dienstag 4.9.2007:

Setzen der Eckschienen zum Verputzen 

Mittwoch 5.9.2007: 

Anbringen des Zementputzes;  Befestigen der Winkelbleche am Trapezblech

  
 

 

Im Frühjahr 2008 wurde die Arbeitsfläche mit einer Steinplatte vervollständigt.

 

September 2008

Fazit nach einem Jahr.

Der Ofen ist noch immer voll funktionsfähig. (Es hat ihn noch nicht zerrissen ;) !)

Seit der Fertigstellung haben wir ca. 20 mal Pizza gebacken. Dabei wurden in 1-2 Stunden ca. 20-70 Pizzas mit unterschiedlichen Belag zubereitet.

Investition und Bau haben sich auf jeden Fall gelohnt, es ist mal was völlig anderes wie Steak, Bratwürste und Bauscheiben auf dem Grill. Unsere Verwanden, Freunde und Bekannten waren bis jetzt immer total begeistert. Mann hört den Spruch "Wann machen wir mal wieder Pizza?" immer öfters.

2011

Fliesen der Außenseiten mit Feinsteinfliesen 

Die Fliesen wurden aus der Mulde vom örtlichen Fliesenhändler für Lau geholt :)

 

 

Aber Vorsicht!!

Durch die leckeren Pizzas ist man schnell verwöhnt und die vom Italiener schmecken nicht mehr.

 

Tips & Tricks

Bei den ersten Pizzas haben wir den Ofen immer auf ca. 300 - 330 Grad aufgeheizt, dies hatte zur Folge das die Pizzas aussen sehr schnell schwarz wurden und der Teig in der Mitte noch etwas weich war. Wir halten jetzt die Temperatur bei ca. 250 Grad und lassen die Pizza etwas länger drin.

Sollte ich noch mal so einen Ofen bauen würde ich den Ofen selbst ca. 20 - 30 cm höher von der Grundplatte machen, dann muß man sich nicht immer so bücken.

Die kleine Schaufel zum nachschüren nehme ich eigentlich nicht mehr, wenn gerade keine Pizza drin ist werfe ich Holz rein und lege es mit dem Schürhacken an die gewünscht Position.

 

 

 

Kostenübersicht:

Betonplatte:

 
 12 Sack Fertigbeton a 2,29 €  27,48 €
 halber Anhänger Kies  5,00 €
 Baustahlmatte Q188  5,00 €
Mauer:  
 27 Ytong Steine 62,5/25/15 104,50 €
 Mauersperrbahn 17,5 3,03 €
 Klebemörtel 11,80 €
2te Betonplatte:  
 Schalbretter 8,10 €
 11 Sack Fertigbeton 25,19 €
 Baustahlmatte Q188 5,00 €
Ofen:  
 30er Styrophorplatte   0,97 €
 50er  Styrophorplatte  1,81 €
 7 Sack Feuerfester Beton a 25kg  234,50 €
 7 Schamottbackofensteine 28x28x5  89,60 €
 2  Isolierplatten 100x50x3  38,80 €
Kamin:  
 Edelstahl Kaminrohr D 120 mm  
 und Mauerbuchse 120 mm 40,00 €
 Edelstahlkaminhaube 25,00 €
 Drosselklappe 10,00 €
Verkleidung des Backofen:  
 96 Ziegelsteine 2DF        
 5 Sack Fertigmörtel  
 1 Rolle Isover Ultimate  
Dach:  
 6 gehobelte Balken 2000x70x70  
 2 Trapezblech 1050 x 2000  
 Schrauben f. Trapezblech  
 2 Winkelbleche  19,80 €
 Walzblei   7,00 €
Putz:   
6 Eckschienen  
7 Sack ZMP Putz   44,95 €
Zubehör:  
 Besenstiel  1,75 €
 Alu Rundstange 6mm  2,10 €
 Kohleschaufel  4,67 €
 Feilengriff  1,40 €
 Termometer 0-500°C  36,50 €
   

 

* feuerfester Beton (Feuerbeton) gibt es beim Kamin- und Ofenbauer